Jetzt kostenfrei informieren:
Bundesweite Experten-Hotline

   0800-800 00 40

Herzlichen Glückwunsch an die Kollegen aus dem HypnoPractitioner MUC24!

hypnoseausbildung abschluss muc24Zwar liegt der große Abschluss-Tag der HypnoPractitioner MUC24 Hypnoseausbildung schon einige Wochen zurück (und war mit dem 22.2. sogar ein richtiges Schnapps-Datum), allerdings ist es für Glückwünsche bekanntlich nie zu spät.

Glückwünsche dafür, dass sich die Teilnehmer ...

  • zwanzig Tage Zeit genommen haben, um die Hypnose wirklich vernünftig und gründlich zu lernen - zehn Wochenenden, an denen sie freiwillig auf ihre Freizeit & Familien verzichtet haben und statt dessen an ihren Kompetenzen und Fähigkeiten gefeilt haben

  • wirklich intensiv mit der Materie der Hypnotherapie beschäftigt haben und nicht nur Zeit, sondern auch Energie und letzen Endes auch Mut aufgebracht haben, um in den zahlreichen Übungen den nötigen Feinschliff zu erfahren

  • entschieden haben, etwas zu lernen, von denen letzten Endes auch und insbesondere andere profitieren werden: Die Hypnotherapie ist ein mächtiges, kraftvolles Werkzeug, das in den richtigen Händen wahre Wunder bewirken kann.

Und das richtige Händchen haben im MUC24-Kurs nun wirklich alle Teilnehmer bewiesen. Ehrlich, und das können wir leichtmütig behaupten, denn: Mittlerweile haben wir im HypnoPractitioner am letzten Kurstag einen praktischen Prüfungsteil eingeführt, an dem die frischgebackenen Kollegen nochmal alles geben müssen, um Trainer sowieso Mit-Teilnehmer zu überzeugen. Nicht einfach, aber einfach gut. Denn so können wir wirklich auf Nummer Sicher gehen, dass unsere Absolventen für kompromisslos gute Qualität stehen. Und die Kollegen aus dem MUC24-Kurs können wir nun guten Gewissens und uneingeschränkt weiterempfehlen.

Also: Glückwunsch an euch für Mut, Fleiß, Können und Disziplin, und: Danke, dass ihr euch für Hypnovita entschieden habt, um diese Erfahrung zu machen! Die Entscheidung, ein knappes Jahr wertvoller Zeit in unsere Hände zu legen, fällt sicherlich nicht leicht: Wir fühlen uns geehrt und quittieren das geschenkte Vertrauen damit, wirklich unser Bestes zu geben - fachlich sowie menschlich.

Hier einige Eindrücke vom Abschlusstag - Prüfung, Zertifizierung, und Abschlussessen im Sushi Cent. 

DSC03584
DSC03598
IMG_7205
DSC03585
IMG_7238
IMG_7224
IMG_7225
IMG_7231
IMG_7256
IMG_7245
IMG_7259
IMG_5075
IMG_5085
  • DSC03584
  • DSC03598
  • IMG_7205
  • DSC03585
  • IMG_7238
  • IMG_7224
  • IMG_7225
  • IMG_7231
  • IMG_7256
  • IMG_7245
  • IMG_7259
  • IMG_5075
  • IMG_5085
  • Und hier noch eine kleine Überraschung, die die Teilnehmer der Dozentin Sidonie Carstensen bereitet haben - die sich wirklich sehr darüber gefreut hat:

    {youtube}sA5_UgpVpr8{/youtube}

     

    Über den Autor
    Olf Stoiber
    Autor: Olf Stoiber

    Seine Leidenschaft für Hypnose begann in den 90er Jahren, als Olf bei seinem Zahnarzt zum ersten Mal die Wirkkraft der Hypnose erlebte.

    2001 dann seine erste professionelle, therapeutische Ausbildung in Hypnotherapie bei Terence Watts am Essex Institut für klinische Hypnose in England. Seit 2002 Vollzeit-Tätigkeit als Hypnotiseur, Coach und Trainer und viele weitere Ausbildungen:

    • NLP-Practitioner, Master und Trainer (u.a. bei Richard Bandler, John Grinder, Stephen Gilligan und Robert Dilts in London und USA)
    • Havening Techniques® Practitioner und Trainer
    • SymbioDynamics®-Trainer
    • zertifiziert in Generative Coaching
    • Sundoor-zertifizierter Feuerlauftrainer
    • Level II BWRT®-Practitioner
    • ...und etliche weitere.

    Gründung und Leitung von Hypnovita, sowie 2008 Gründung und derzeitiger Präsident des Deutschen Verbands für Hypnose e.V. (DVH).

    Warum Hypnose? Olf Stoiber: "Die Frage, wie Menschen Blockaden hinter sich lassen und zeitgleich neue Kräfte und Stärken finden können, beschäftigt mich schon ein ganzes Leben lang. Die Hypnose bietet hier - nebst einigen anderen Verfahren, die sich perfekt damit ergänzen lassen - eine perfekte Antwort. Eine Antwort, die nicht nur meine Klienten und Kursteilnehmer immer wieder aufs Neue begeistert, sondern die auch mich selbst regelmäßig aufs Neue verblüfft.

    Weitere Artikel des Autors