Jetzt kostenfrei informieren:
Bundesweite Experten-Hotline

   0800-800 00 40

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss!

"Jedem Ende wohnt ein Anfang inne." - So wird der deutsche Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse gerne zitiert. Wenn man dann einen Blick auf unsere Hypnosekurse wirft, scheint sich dieser Spruch mehr als zu bewahrheiten. Dann nach zehn Modulen intensivem Lernen und Üben, nach vielen spannenden Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Interventionen, und natürlich auch nach ausreichender Selbstreflexion und entsprechender Eigenarbeit, ist es nun an der Zeit, die nächste Etappe einzuläuten.

Zu Beginn der Ausbildung steht bei den meisten Teilnehmern erst einmal das Interesse daran, die Hypnose in ihren unterschiedlichsten Facetten kennenzulernen. Wie "bekomme" ich jemanden in Trance, wie wecke ich wieder auf, wie arbeite ich kunstvoll und elegant mit tollen Suggestionen? Nach und nach wächst dann das Interesse daran, auch die unterschiedlichen Wirkverfahren kennenzulernen und zu beherrschen: Sicherer Raum, Zauberraum, kreativ-therapeutische Arbeit mit Archetypen (wie z.B. mit dem legendären Krieger-Siedler-Nomaden-Modell nach Terence Watts), Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Hypnoanalyse und Co. Der Werkzeugkoffer ist irgendwann gut gefüllt? Prima, denn jetzt geht es um die Frage, wie sich aus den einzelnen Interventionen ein komplettes Coaching bzw. eine komplette Therapie stricken lässt. Wir sind überzeugt davon, dass nur ein individualisierter Therapieansatz letzten Endes auch zum Erfolg führen kann - getreu dem Motto Milton H. Ericksons: "Jedem Klienten seine eigene Therapie." Diese Indivudalität wollen wir im Kurs fördern, und statt fertiger Konzepte dürfen unsere Teilnehmer ihre Konzepte in Kleingruppen anhand von Fallbeispielen erarbeiten. Das ist gleichermaßen anstrengend wie anregend - und sorgt dafür, dass unsere Absolventen überdurchschnittlich gut auf die Praxis vorbereitet werden, da sie in ihrer Fallarbeit schon viele "Was-wäre-wenn's" mental wie real durchgespielt haben und sich durch nichts so schnell erschüttern lassen. 

Nach dem Kurs kommt dann die spannende nächste Phase: Während einige Kursteilnehmer eine eigene Praxis eröffnen (manchmal gleich im Anschluss, manchmal mit zeitlichem Puffer), können andere wiederum das neue Knowhow in ihre bestehende Tätigkeit mit einfließen lassen. Andere wiederum wenden das neuerlangte Wissen dann erstmal im privaten Umfeld an oder tun sich selbst etwas Gutes damit. 

Nun: Dieses Wochenende hat unser Münchner HypnoPractitioner-Kurs MUC19 seinen Abschluss feiern dürfen. Zum Kursende hin haben wir diesmal ein ganz neues Schmankerl präsentieren dürfen: Die Havening-Technik, eine ziemlich revolutionäre Technik aus dem Bereich der psychosensorischen Therapien, die sich hervorragend eignet, um z.B. an Traumata oder Phobien zu arbeiten - die sich aber auch spielend einfach z.B. bei Tranceblockaden einsetzen lässt. Am letzten Tag gab's dann die Prüfungsfälle - und wir waren begeistert, wie toll diese gelöst wurden. Von "spontan einen Vortrag über Hypnose halten inklusive Demonstration" über die therapeutische Bearbeitung des Reizdarmsyndroms bis hin zur Vorführung einer kompletten Blitzinduktion inklusive Fraktionierung und spontan erarbeiteten Suggestionen war fast die gesamte Bandbreite der modernen Hypnose vertreten. Den letzten Fall hatten dann die Teilnehmer Mimi und Johannes zu lösen: Eine Doppeltrance für die gesamte Gruppe! Diese Gelegenheit haben sie beim Schopf gepackt und gleich den gesamten Kursinhalt nochmal hypnotische Revue passieren lassen ... einfach toll!

Das obligatorische Abschlussessen bei Kreillers wurde uns dann noch von der Gruppe versüßt, die die Zauberschachtel-Technik auf ihre ganz und gar eigene Art und Weise durchgeführt haben. Denn statt nur eine Schachtel zu visualisieren, hatten wir dann gleich echte Schachteln in den Händen ... und eine großartige Erinnung an einen großartigen Kurs in den Händen.

Liebe/-r Brigitte, Ursula, Stefan, Christian, Mimi, Lilli, Johannes, Stefan, Gerhard, Georg, und Christina: Vielen Dank für die schöne Zeit mit euch, für euer wundervolles Feedback und dann hoffentlich: Auf ganz bald mal wieder!

Eure Hypnovitaner Urs, Tom, Helmut und Nico, Sidonie und Olf

IMG_3759
IMG_3772
IMG_3776
IMG_3785
IMG_0276
IMG_3800
IMG_3804
IMG_3809
IMG_3811
IMG_3813
IMG_3841
  • IMG_3759
  • IMG_3772
  • IMG_3776
  • IMG_3785
  • IMG_0276
  • IMG_3800
  • IMG_3804
  • IMG_3809
  • IMG_3811
  • IMG_3813
  • IMG_3841