HYPNOVITA - die Hypnose-Experten
Einzelsitzungen | Ausbildungen | NewsKontaktformular | Rufen Sie uns an: 089-21 75 78 25

Blog

Werden Sie zum Verschwörungstheoretiker!

verfolgungswahnSowohl Verschwörungstheoretiker als auch Menschen, die an Verfolgungswahn leiden, haben häufig eine Sache gemeinsam: Sie schaffen es mühelos, selbst die kleinsten Nebensächlichkeit soweit aufzublasen, dass sie plötzlich unglaublich relevant wirkt und zudem ihre ganz persönliche Theorie oder These unterstützt. Diese ist in aller Regel natürlich negativ: Jemand will uns ans Leder und ist entweder auf unsere Gesundheit oder unser Geld aus, oder will uns einfach dem eigenen Vorteil wegen schlicht und einfach übers Ohr hauen. Die Lumpen!

Klingt soweit alles andere als erstrebenswert. Aber: Wie so oft im Leben, so lässt sich auch hier die eine oder andere Ressource modellieren! In diesem Fall sogar eine  ganz Tolle: Kleinen Dingen eine große Bedeutung beizumessen, und zwar ohne groß darüber nachdenken zu müssen. Deshalb möchten wir Sie in dem heutigen Blogartikel dazu einladen, mal selbst eine Zeitlang einen waschechten Verfolgungswahn auszuprobieren ... möglicherweise werden Sie von den Ergebnissen mehr als überrascht sein.

Weiterlesen

Früher war alles besser!

diskussionSicherlich kennen Sie den Schlag Mensch, der nicht müde wird, darauf hinzuweisen, dass früher alles besser war. Die Wirtschaft, die gesellschaftliche Situation, Politik, Lebensmittel ... wenn es nach diesen Menschen ginge, erleben wir in nahezu jedem Lebensbereich eine sich kontinuierlich ausweitende Verschlechterung. Auch, wenn sie in vielen Punkten durchaus mal Recht haben möchten: So eine grundlegend negative Haltung kann sehr schnell nerven.

Zum Beispiel dann, wenn wir uns selbst gerade in einem guten und zuversichtlichen Zustand befinden, der von dieser gelebten Schwarzmalerei dann aber kurzerhand zerstört werden kann. Schönes neues Auto, viel PS unter der Haube - ja, toll, aber der Verbrauch! Neue Partnerin und frischverliebt? Schön und gut, aber die hat sicherlich eine ganz dunkle Vergangenheit! Lecker im neuen Sternelokal gespeist? Oh, da hat jemand von jemanden, der jemand anderen kennt, aber gaaaaanz schlimme Dinge über die hygienischen Zustände in der Küche gehört.

Weiterlesen

Wussten Sie eigentlich, dass Hypnose auf dem Oktoberfest offiziell verboten ist?

oktoberfest hypnoseFür sich ganz alleine genommen ist das Oktoberfest in München ja schon eine ziemlich kuriose Veranstaltung: Jedes Jahr aufs Neue lockt das größte Volksfest der Welt ab Mitte September zwei Wochen lang bis zu 6 Millionen Besucher an, die sich dem bunten Treiben hingeben. Da wird getrunken, gesungen, getanzt, und man kann sich endlich mal so richtig hemmungslos dem Alkohol zugeben - der Vollrausch zählt mittlerweile scheinbar zum guten Ton und wird unter Tradition verbucht.

Nebst dem mittlerweile in aller Welt bekannten Massenbesäufnis bietet die Wiesn (wie das Fest von den Einheimischen genannt wird) jedoch noch viel, viel mehr: Heiße, frischgebrannte Mandeln, die herrlich zimtig auf der Zunge krachen. Fahrgeschäfte - von gemütlich-entspannt bis so richtig wild. Für die Vegetarier der frisch aufgeschnittene Radi im herbstlichen Wiesn-Biergarten, und für die Fleischesser ein gebratenes Hendl. Zudem gibt es mit der "Alten Wiesn" seit ein paar Jahren schon ein schönes Kontrastprogramm, das das Oktoberfest von anno dazumal nachstellt und gerade für die Nicht-Kampftrinker eine hohe Attraktivität besitzt.

Das Oktoberfest bietet viel, aber eins bietet es gewiss nicht: Hypnose. Die ist auf der Wiesn nämlich verboten - ganz offiziell, kein Scherz!

Weiterlesen

Zugabe 3: Heute gibt's ein Kompliment.

kompliment

Komplimente tun wahnsinnig gut - und sind manchmal irrsinnig schwer anzunehmen.  

Wie man es richtig macht, haben die Sportfreunde Stiller in ihrem Song "Ein Kompliment" gezeigt.

Heute als Publikumszugabe und Gastbeitrag von Jessica Waldmann in der Reihe "30 Tage, 30 Videos". 

Weiterlesen

Zugabe 2: Nur nichts verpassen.

aerosmithDie Serie "30 Tage, 30 Videos" geht in die Publikumsverlängerung!

Denn es gibt einfach noch so viele schöne Lieber, die gehört und gesehen werden wollen.

Heute stellt die Kommunikationsexpertin Swantje Kräußlich eines ihrer Lieblingslieder vor: I don't wanna miss a thing von Aerosmith.

Ein Lied über die Liebe, über das Bedürfnis, jeden Moment auskosten und nichts verpassen zu wollen.

Weiterlesen

Zugabe 1: Freisein wie ein Vogel.

frei wie ein vogelDie Serie "30 Tage, 30 Videos" geht in die Publikumsverlängerung!

Denn es gibt einfach noch so viele schöne Lieber, die gehört und gesehen werden wollen.

Die kommenden Tage erleben Sie also noch den einen oder anderen Song, jeden Tag von einem anderen Gastkommentator interpretiert.

Den Auftakt macht diesmal Toku-Shin Michael Drebs mit seiner Geschichte zu "Free as a bird" von den Beatles. 

Weiterlesen

Tag 30: Jedem Ende wohnt ein Anfang inne.

griechenlandEigentlich wäre heute der letzte Tag der Reihe "30 Tage, 30 Videos". Und - genauso, wie wir mit einem österreichischen Song den Auftakt gemacht haben, darf ein Lied aus der Alpenrepublik auch den Abklang begleiten.

Weiterlesen

Tag 29: Abschied vom Selbst.

philadelphiaDer Film "Die Straßen von Philadelphia" bewegte Anfang der 90er Jahre die Gemüter. Unzertrennbar mit ihm verbunden ist das Meisterwerk von Bruce Springsteen, das zum Hauptsoundtrack des Films wurde.

Weiterlesen

Tag 28: Tränen, die vom Himmel fallen.

tearsinheavenGefühlvolle Melodie, die Worte ebenso sanfte wie die Stimme: Tears in Heaven von Eric Clapton kommt ziemlich unaufgeregt daher. Der Song hat jedoch einen Hintergrund, wie er tragischer nicht sein könnte.

Weiterlesen

Tag 27: You know it's true! Or ... isn't it?

millivanilliEs gab wohl kaum einen Skandal, der die Musikwelt mehr erschüttert hätte als Geschichte rund um Milli Vanilli. Rob und Fab - zwei Shootingstars von Weltruhm, Zuhause auf den Bühnen der Welt und Dauergäste auf sämtlichen großen Radiostationen.

Weiterlesen

Tag 26: Gib niemals auf!

dont give up

Wer kennt es nicht, das Gefühl, versagt zu haben, oder in einer scheinbar hoffnungslosen oder ausweglosen Situation festzustecken?

Manchmal finden sich in Songs, die wir bereits viele Male achtlos hörten, Worte und Messages, die wieder Mut geben können.

Ein wundervolles Beispiel hierfür ist ein alter Song von Peter Gabriel, den er 1985 im Duett mit Kate Bush sang: Don´t give up - heute als Gastbeitrag in der Reihe "30 Tage, 30 Videos".

Weiterlesen

Tag 25: Eine Hymne an den Neuanfang.

sonneWie klingt es, wenn man nochmal zurück auf Null gehen darf, um danach wieder voller Glück durchstarten zu können? Die Band Rosenstolz erzählt genau davon in ihrem bewegenden Song "Gib mir Sonne". Und für einen Teil des Duos dürfte das Lied wohl eine weitaus größere Bedeutung gehabt haben, als man vermutet hätte ...

Weiterlesen

Tag 24: Jenseits von Angelo.

edenJenseits von Eden - bestimmt eines der Lieder, das Sie schon unzählige Male zuvor gehört haben. Nur leider immer vom falschen Sänger! Nino de Angelo war nämlich nur der Strohmann für den Hit, erlangt damit aber dennoch seinen Durchbruch. Wenige wissen, wer wirklich hinter dem Lied über das Leben und die Hoffnung steckt.

Weiterlesen

Tag 23: Warum? Weil: Montag.

montagWetten, dass Sie den Refrain von "I don't like Mondays" auch schon falsch verstanden haben? In Wirklichkeit handelt er von einem Amoklauf in den späten 70er Jahren in den USA.

Weiterlesen