Jetzt kostenfrei informieren:
Bundesweite Experten-Hotline

   0800-800 00 40

Tag 14: Liebeserklärung auf Österreichisch.

bergwerkDieses Lied dürfte in Süddeutschland weitaus bekannter sein als im nördlicheren Gefilden. Liedermacher Reinhard Fendrich trällert eine Liebeserklärung an seine Angebetete, und lässt sie genau wissen, was er so an ihr schätzt: Dass sie ein Herz wie ein Bergwerk hätte. Hä?

Was er damit meint: Er "steht auf" seine Herzensdame, weil ihr Herz so groß wie ein Bergwerk wäre. Ungewöhnliche Metapher, mit der er allerdings genau den Zahn der Zeit traf und einen waschechten Megahit landete. Damit die Degustation des restlichen Liedes nicht so schwer fällt, hier noch schnell ein Crashkurs zu den wichtigsten Liedpassagen: zuwelanst = hinüberlehnen, Summa = Sommer, sich schleichen = sich von dannen ziehen, an Narrn gfressn ham = einen Clown zum Frühstück verzehrt haben.

So - jetzt sind Sie nicht nur für den nächsten Alpenurlaub, sondern auch für eine der schönsten Liebeserklärungen aller Zeiten gerüstet:


Und hia no da Text:
Weu du stolz bist wenn du wanst und die trotzdem zuwelanst wü i di.
Weu ma warm wird wenn du lachst und an Herbst zum Summa machst, wü i di.
Weu a biss'k Glück für di noch langnet reicht, weus'd bei mir bleibst,
wenn da beste Freund sie schleicht.

Refrain:

Weusd' a Herz hast wie a Bergwerk, wesd' a Wahnsinn bist fia mi, steh' i auf
die.
Weu i di.
Wue a biss'l Glück für di noch lang net reicht, weusd' bei mir bleibst, wenn da
beste Freund sie schleicht.
Refrain:

Weusd' a Herz hast wie a Bergwerk, wesd' a Wahnsinn bist fia mi, steh' i auf
die. Weusd' a Herz hast wie a Bergwerk, wesd' a Wahnsinn bist fia mi, steh' i auf
die.
Weu i mit dir alt werd'n kann, weu ma ewig Kinder san, brauch' i di.
Weusd' des Brennen in mia fühlst und mi nie besitzen willst, brauch' i di.
Weusd' den Grund warumsd' bei mia bist imma wasst,
weusd' an mir anfach an Narrn g'fressen hast,
weu i nur bei daham bin, weusd' a Wahnsinn bist fia mi, steh' i auf di.
Refrain:

Weusd' a Herz hast wie a Bergwerk, wesd' a Wahnsinn bist fia mi, steh' i auf
die.


Gute Musik berührt Seele und Herz gleichermaßen. Sie kann uns zum lachen genauso wie zum weinen bringen. Sie kann motivieren, beruhigen, erheitern, besänftigen, energetisieren oder ausgeglichen machen.

Vor allem aber kann sie uns zum Nachdenken anregen: Und zwar dann, wenn die enthaltene Botschaft einen besonderen Tiefgang enthält.

In den kommenden 30 Tagen präsentieren wir Ihnen jeden Tag einen eigens von uns ausgewählten Song, der in irgend einer Art und Weise immer wieder mit dem Thema Menschsein zu tun hat.

Mit der Tragik des Lebens genauso wie mit der Hoffnung und Leichtigkeit des Seins. Insbesondere interessieren uns dabei natürlich genau die Lieder, die einen gewissen psychologischen Kontext mitbringen und uns zum Nachdenken einladen, uns dabei die Möglichkeit der Selbst- und Fremdreflexion bieten. Lieder eben, die für Coaches und Hypnotiseure genauso wie für die Menschen interessant sind, die sich selbst noch ein wenig besser entdecken wollen. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie einfach die paar Minuten Auszeit mit Hits genauso wie mit weniger bekannten Liedern von heute genauso wie von dazumal.